Die Altstadt Feltre

Die Altstadt Feltre, mit seinen Palästen und Museen, ist auch eine Besichtigung Wert! Die Stadt hat eine lange Geschichte. Sie wurde zuerst von den Veneter besiedelt, und dann von den Römer, für die sie aufgrund ihrer Grenzenlage strategisch, wirtschaftlich und militärisch sehr wichtig war. Nach einer Folge von Kriegen, Plünderungen und Streitlichkeiten zwischen den Prinzen, wurde Feltre ab Mitte der 15. Jahrhundert teil des Republik Venedig.

Die Altstadt liegt auf einem Hügel und ist vom Schloss Castello di Alboino beherrscht. Sie hat ihre typisches Aussehen aufbewahrt, mit bemalten Palästen, kleine Straßen und vielen Kirchen und Plätzen, wie die prächtige Piazza Maggiore mit den Brunnen Fontane Lombardesche, Piazza Duomo, unter der archäologische Fundstücke gefunden worden sind, die man bewundern kann.

Auf dem Gebiet dieser Universitätsstadt findet man viele Museen, wie das Galleria Carlo Rizzarda, mit über 400 Schmiedeeisenwerke sowie moderne Kunststücken mit Malereien und Skulpturen aus dem 19. Und 20. Jhd: Schiele, Carrà, Tancredi, Fattori, Picasso und Chagall.
Darüber hiaus der Stadtmuseum im Palast Palazzo Villabruna, mit Befunden, Kunstwerken und Skulpturen. Auf dem Grundstock findet man die archäologische Abteilung, im ersten Stock kann man entdecken, wie die Innenräume der Patrizierhäuser in Feltre aussahen, während im zweiten Stock eine interessante Pinakothek zu finden ist. Im Hof kann man eine Sammlung von Wappen der wichtigsten Adelsfamilien der Stadt bewundern, und die Lager bewahren Malereien, Keramiken, Münzen, Medaillen, Zeichnungen und andere Gegenstände.

 

Feltre_foto05.jpg

belluno-feltre.jpg